Werkstatt für kreativen Innenausbau.

Pflege

Holz und Holzwerkstoffe müssen gepflegt werden

Es ist schade, wenn ein schönes Möbel durch falsche Pflege unansehnlich oder sogar ruiniert wird. Und es gibt so viele Materialien auf dem Markt, daß man schon nicht mehr weiß, wie man die einzelnen Oberflächen pflegen soll.
Holz ist – besonders, wenn es eine natürliche Oberfläche besitzt – nicht mit einem industriell hergestellten Gegenstand zu vergleichen. Es braucht u. U. mehr Aufmerksamkeit und eine besondere Pflege.
Aber, wenn man weiß wie – ist es eigentlich auch pflegeleicht!

Natürliche Holzoberflächen

Gewachstes oder geöltes Holz:

Massivholz mit natürlichen gewachsten oder geölten Oberflächen bedürfen einer speziellen Pflege. Normalerweise genügt es, das Holz mit einem trockenen, weichen Tuch abzuwischen. Intensiveren Gebrauchsspuren kann man vorsichtig mit einem Mikrofasertuch oder einem feuchten Lappen zu Leibe rücken. Richtig nass sollte in der Regel nicht gewischt werden. Ebenso sollten keine ( färbenden ) Flüssigkeiten wie Wein oder Säfte auf der Oberfläche stehen bleiben. Denn darunter kann die Oberfläche leiden und erfordert dann u.U. eine erneute Oberflächenbehandlung. 
Natürlich behandeltes Holz altert "in Würde"!

Lackierte Holzoberflächen

Lackiertes Holz:

Lackiertes Holz ist zwar weniger empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Aber man sollte darauf achten, die Lackschicht nicht durch Kratzer, Druckstellen (z. B. beim Gurkengläser öffnen ) oder Hitzeeinwirkung ( heiße Töpfe oder Kannen ) zu verletzen. Sollte eine Lackschicht doch irgendwann einmal unansehnlich werden, ist u. U. bei Massivholz oder entsprechend dicker Furnierschicht ein Abschleifen und eine neue Lackierung durch den Fachmann möglich.

Glas und Metall

Glas und Spiegel

Glas ist zwar wesentlich weniger kratzempfindlich als z.B. Acrylglas (z. B. Plexiglas), aber Kratzer kann es auch bekommen. Es sollen zur Reinigung keine Scheuermittel genommen werden, genausowenig Schwämme mit scheuernder Beschichtung oder gar Topfreiniger. Wasser mit einem Spritzer Spülmittel oder Glasreiniger reicht eigentlich immer aus. Ganz fest sitzende Flecke wie z. B. Lackspritzer kann man vorsichtig mit einer Rasierklinge oder einem Ceranfeldschaber flach abschaben.

Metall

Metall, gebürsteter Edelstahl, oder verchromt soll mit einem weichen Tuch, wie Schwammtuch, Viledatuch oder Mikrofasertuch gereint werden. Gegebenenfalls feucht/nass auch mit einem Haushaltsreiniger. Genau wie Glas ist es kratzempfindlich und sollte nicht mit Scheuermitteln und kratzenden Schwämmen behandelt werden.

Werkstatt  - Fertigung  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bau- und Möbelschreinerei Bürger & Sohn

Anrufen

E-Mail

Anfahrt